PipeHeater - die direkte Rohrbeheizung

Ein definierter Strom wird durch das Rohr geleitet, sodass der Stahl über die gesamte Leitungslänge auf einer gleichmäßigen Temperatur  gehalten wird. Das Rohr wirkt somit selbst als Heizung. Es wird kein zusätzliches Heizmaterial oder  Sensoren im Ringraum benötigt.

PipeHeater - ideal geeignet für Vakuum-Koaxialsysteme, Stahl-in-Stahl-Rohre und Kunststoffmantelrohre für alle Rohrdurchmesser.

PipeHeater erwärmt alle leitfähigen Materialien mit positivem Temperaturkofeffizienten auf jede gewünschte Temperatur.

PipeHeater ermöglicht die Verbesserung der Fließeigenschaften von Schwerölen und hochsiedenden Destillaten. Er verhindert die Kristallisation des Mediums und schüzt Wasserleitungen und Vakuum-Destillatleitungen gegen Frost oder bei Ausfall der Kesselanlage.  Er findet dort Anwendung, wo eine Leitung konstant auf Temperatur gehalten werden muss, eine Leitung neu oder nach Stillstand angefahren wird oder eine Beheizung während der Stillstandzeiten vorgesehen ist. 

PipeHeater reduziert Energie-/Material- und Personalkosten. Bei Neuinstallationen können lagermäßige Standardrohre eingesetzt werden, da keine zusätzlichen Einbauten im Ringraum notwendig sind. Wartungsarbeiten an der Pipeline entfallen und die Rohre können unterirdisch verlegt werden. Zeitaufwendige Reparaturarbeiten entfallen, da es zu keiner Materialermüdung bzw. zum Ausfall einzelner Heizflächen kommen kann.